Bamberger Thema

Stacheldraht statt Kita? 11.03.2019
Soziales, Aktuelles, BA-Thema
Ganz am Rande von Bamberg, beim Hauptsmoorwald, hinter Ankerzentrum und Bundespolizei liegt ein Wohngebiet mit vielen jungen engagierten Familien, die für die Lebensqualität in ihrem kleinen Stadtteil kämpfen. Die GAL war vor Ort.

GAL-Ortstermin Offizierssiedlung

Die Bedingungen für die vielen Familien in der NATO-Siedlung in Bamberg-Ost sind nicht sonderlich rosig. Das gesamte Wohngebiet ist umgeben von Stacheldraht- und Bauzäunen, die geplante Erschließungssituation ist unbefriedigend und der Weg zur Kita weit.

GAL-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Grader und die beiden GAL-Vorstandsmitglieder Jonas Glüsenkamp (Bild) und Christian Hader haben sich Anfang März mit betroffenen BewohnerInnen vor Ort getroffen.

Unser Fazit:

Hier entsteht durch die besondere Lage zwischen Autobahn, Ankerzentrum und Bundespolizei und durch die noch folgenden Wohnhäuser (ehem. Offizierssiedlung) ein neuer Stadtteil.

Er ist geprägt durch sehr engagierte Menschen, die in Eigenregie und Ehrenamt versuchen die bei der Planung nicht mitgedachte soziale Infrastruktur auszugleichen.

Wir wollen uns dafür einsetzen, dass die Bewohnerinnen und Bewohner in der NATO-Siedlung dabei stärker unterstützt werden. Es braucht ernsthafte Gespräche zur Nutzung von Gebäuden auf Ankerzentrum- oder Bundespolizeigelände für Quartierstreffs und Betreuungsmöglichkeiten für Kinder. Die Verantwortlichen der beiden Einrichtungen müssen sich mit der Situation der Anwohnenden auseinandersetzen um die Bedürfnisse zu verstehen. Dazu ist dringend mehr Druck von der Stadtspitze nötig - wir werden dranbleiben!

glüsi



Zur Übersicht: Bamberger Themen
Meinungen zu dieser Webseite lesen und kundtun.

Hier den eigenen Kommentar eingeben

Bitte alle Felder ausfüllen. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.






CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Zur Spamvermeidung bitte das Wort aus dem
Feld oben in das Feld unten eingeben.
Wenn das Wort nicht lesbar ist,
bitte hier klicken.

*