Bamberg im Herzen
Europa im Blick
Was wünschst du dir für die Zukunft?

Jonas Glüsenkamp

„Ich engagiere mich seit dem Frühjahr bei der Bürgerinitiative „Pulse of Europe“ in Bamberg. Ich wünsche mir, dass Europas Chancen für alle Menschen erkennbar werden. Die Möglichkeiten der interkulturellen Europaerfahrungen, die heute Akademiker*innen durch „Erasmus“ und internationale Jobs haben, sollten künftig mehr Menschen in Ausbildung und Arbeit ermöglicht werden.“

Janik Horstmann

„Offene Grenzen und offene Herzen – Rechtspopulist*innen Grenzen aufzeigen.“

Jana Costar

„Ich wünsche mir ein Europa, in dem kein Mensch aufgrund der Herkunft, des Geschlechts oder der Religionszugehörigkeit ausgegrenzt wird. Wir müssen unabhängig von solchen Attributen vor allem auf das achten, was uns alle als Menschen ausmacht und verbindet.“

Noah Schweitzer

„Europa bedeutet für mich einen grenzübergreifenden Erfahrungsraum. Auf meinen Reisen durfte ich viele neue Perspektiven und unterschiedliche Meinungen kennen lernen, die mich als Europäer in Bamberg prägten. In einer zunehmend vernetzten Welt übernehmen wir gegenseitig und gemeinsam Verantwortung. Auch in Europa müssen wir uns verstärkt darum bemühen!“

Fiona Knieling

„Ich wünsche mir für die EU mehr Solidarität zwischen den Mitgliedsstaaten. Damit meine ich, dass die Bereitschaft existiert, Herausforderungen gemeinsam anzugehen, sodass diese kleiner werden oder gar ganz verschwinden und Chancen daraus erwachsen.“

Andrea Weaver

„Ich wünsche mir als Bambergerin eine weltoffene, herzliche Stadt. Freiheit, Frieden, Solidarität, Gerechtigkeit, Gleichheit, Respekt und Toleranz sind für mich untrennbar mit der Europäischen Idee verknüpft. Ich wünsche mir, dass es gelingt diese Werte innerhalb und langfristig auch außerhalb Europas zu verwirklichen.“

Johanna Schlicht

„Ich wünsche mir ein weltoffenes Bamberg, das auch mal einen Blick abseits der hügeligen Gebiete rund um den Dom riskiert und sich als Teil eines solidarischen und toleranten Europas begreift. Ein solches Bamberg schafft dann auch bezahlbaren Wohnraum für Familien und sorgt für eine kinderfreundliche Stadtraumgestaltung.“

Max Schaible

„Im Herbst gehe ich für ein Jahr europäischen Freiwilligendienst nach Lettland. Ich kann mir Bamberg nur in einem offenen Europa vorstellen. Europa soll nicht schrumpfen, sondern wachsen, und es soll demokratischer werden.“

Fritz Hager

„Für Europa habe ich einen Traum: Politik ohne Kungelei, ohne Machtspielchen und nationalen Egoismus, damit es für alle Menschen eine bessere Zukunft gibt. Und für Bamberg: das fröhliche Miteinander einer weltoffenen und entspannten Stadt.“